• AKTUELLES

Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht wird gemeinhin beschrieben als das Sonderrecht der Arbeitnehmer oder formaler: als die Summe aller Rechtsnormen, die sich auf die in abhängiger Tätigkeit geleistete Arbeit beziehen.

Gemäß Art. 20 Abs. 1, 28 Abs. 1 des Grundgesetzes hat der Sozialstaat die Aufgabe, das Machtungleichgewicht zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber auszugleichen. Zu diesem Zweck hat der Gesetzgeber zahlreiche Schutzvorschriften erlassen, die vorwiegend privatrechtlicher, aber auch öffentlich-rechtlicher Natur sind und bei der Begründung, Durchführung und Beendigung des Arbeitsvertrages zu beachten sind.

Grob unterteilen kann man das Rechtsgebiet des Arbeitsrechts in die Regelungen, die die Rechtsbeziehungen zwischen einzelnen Arbeitnehmern und Arbeitgebern zum Gegenstand haben (Individualarbeitsrecht) sowie die Rechtsbeziehungen zwischen den Koalitionen der Arbeitnehmer und Arbeitgeber und zwischen Vertretungsorganen der Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber (Kollektives Arbeitsrecht).

Die aktuellen Entwicklungen im Arbeitsrecht, sowohl in Gesetzgebung, als auch in der Rechtsprechung, werden insbesondere im Rahmen des Zentralen Sozialpolitischen Ausschusses (ZSPA) des BTGA behandelt und für die Mitglieder der BTGa-Organisation wichtige Hinweise für die betriebliche Praxis erörtert.

 

Interner Bereich

Anmeldung für den Mitgliederbereich

kontakt

Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V.

Hinter Hoben 149
53129 Bonn

Tel.  +49 228 94917-0 
Fax: +49 228 94917-17

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

berufe mit zukunft